Logo des NRW Kultursekretariats
Suchen
Sprache ändern
Deutsch English Français 한국말

Transfer Korea-NRW

In seiner neunten Auflage lässt »Transfer« die Grenzen des europäischen Kontinents erneut hinter sich und verbindet sich 2011–2013 mit Südkorea

Der neunte Transfer seit 1990 verbindet sich von 2011 bis 2013 mit dem aufregenden Kunst-Land Südkorea, insbesondere mit der Metropole Seoul. Das renommierte internationale Künstler- und Kunstaustauschprogramm mit wechselnden Partnerländern und Institutionen ist auf mehrere Jahre angelegt und zielt neben der Förderung von Künstlern auf die nachhaltige Annäherung unterschiedlicher Kunstszenen. Gemeinsam eröffnen die Akteure jeweils einen intensiven und dauerhaften interkulturellen Dialog, der weit über das Projektende hinausweist.

Beteiligt am »Transfer Korea-NRW« sind die Kunsthalle Düsseldorf, das Kunstmuseum Bonn und das Osthaus Museum Hagen; in Seoul das Arko Art Center, der Alternative Space Loop und das National Museum of Contemporary Art. Als Partnerinstitutionen für die Residenzen beteiligen sich dort das Changdong Studio, der Seoul Art Space Geumcheon und der Seoul Art Space Mullae. Zu den Kooperationspartnern zählen das Goethe-Institut Korea und das Koreanische Kulturzentrum.

Der »Transfer Korea-NRW« begann Anfang 2011 mit einer gezielten Recherche und der Partnersuche im Gastland. Nach der Auswahl von insgesamt 14 Künstlerinnen und Künstlern aus Südkorea und NRW durch eine Jury folgten 2012 umfangreiche Erkundungsreisen und die Residenzen. Während sich die koreanischen Künstler von Mitte August bis Mitte Oktober in Bonn, Düsseldorf und Hagen aufhielten, gastierten die deutschen Teilnehmer von Mitte Oktober bis Mitte Dezember in Seoul.

Im Frühjahr/Sommer 2013 reisen die Kuratoren in die Ateliers der beteiligten Künstler, um die abschließenden Ausstellungen in den sechs Partnermuseen vorzubereiten. Ab Herbst 2013 zeigen sie unterschiedliche Arbeiten aller »Transfer«-Künstler sowohl in NRW als auch in Korea. Zu den Eröffnungen Mitte Oktober im Kunstmuseum Bonn, in der Kunsthalle Düsseldorf und im Osthaus Museum Hagen wird ein umfangreicher Katalog herausgegeben. Außerdem wird, wie schon bei den letzten »Transfers«, ein mehrsprachiges Journal den kreativen Austausch dokumentieren, der in einem geschichtsträchtigen Jahr in seine finale Phase geht. Denn 2013 werden auch der 130. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen und das 50. Jubiläum der Unterzeichnung des deutsch-koreanischen Anwerbeabkommens begangen.

addthis.com
del.icio.us
digg.com
google.com
stumbleupon.com
Technorati
Info
Aktuelles
Künstler
Partnerinstitutionen
Ablauf
Rahmenprogramm Residenzen
www.transfer-korea-nrw.com
Top
Home
Newsletter
Sitemap
RSS-Feed
Drucken
K.WEST
Kultursekretariat NRW Gütersloh
KulturKenner.de
kulturpartner WDR3
Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen
Impressum
Kontakt
E-Mail