Logo des NRW Kultursekretariats
Suchen
Sprache ändern
Deutsch English Français 한국말

Klopsztanga - Polen grenzenlos NRW

62 Projekte in 19 Städten in NRW von April bis Juni 2012.

Phantasie, Experimentierfreude und Tatendrang – neue künstlerische Impulse entstehen in Polen nicht nur in den Städten Warschau, Breslau, Krakau, Lodsch, Danzig, Lublin und Kattowitz, das ganze Land befindet sich im kreativen Aufbruch.

Davon konnten sich im letzten Jahr auch namhafte nordrhein-westfälische Künstlerinnen und Künstler wie das Pina Bausch-Ensemble, der Fotograf Wolfgang Tillmans oder die musikFabrik Köln überzeugen. 2011 vermittelten sie gemeinsam mit vielen anderen Akteuren dieses Bundeslandes Eindrücke der reichen Kulturlandschaft NRWs in Polen – und weckten in 13 polnischen Städten die Aufmerksamkeit und Neugier der polnischen Bevölkerung auf den Nachbarn und Partner Deutschland. Verantwortet hat diese Präsentation in Polen das Kulturministerium NRW. Jetzt steht unter dem Titel »Klopsztanga – Polen grenzenlos NRW« der Gegenbesuch an.

Entwickelt wurde das Projekt vom Adam Mickiewicz Institut in Warschau, vom NRW KULTURsekretariat und vom Polnischen Institut Düsseldorf, gemeinsam mit ihren lokalen und regionalen Partnern. Unterstützt wird es vom Kulturministerium NRW, vom Ministerium für Kultur und Nationales Erbe in Polen und vom Generalkonsulat der Republik Polen in Köln.

Das ins Schlesische übernommene Wort »Klopsztanga« verknüpft sich in Polen und Deutschland nicht nur mit dem Ort, an dem der Staub aus Teppichen geklopft wurde. Sie war in den Hinterhöfen Polens und Deutschlands alltäglicher Treffpunkt für Abenteuer und Träume, für Fußball und erste Küsse, für Sehnsüchte und Kämpfe, für den komplizierten/unkomplizierten Austausch zwischen unterschiedlichsten Kulturen und sozialen Gruppen.

»Klopsztanga« ist ein gewachsenes Sinnbild für das Miteinander und die Chance zu einem vertieften Verstehen des Anderen. Jetzt wird es gleichermaßen zum Leitmotiv und Logo: zum Ausdruck für den Wunsch nach kulturellem Dialog mit Kulturinstitutionen, Initiativen und Künstlern in NRW – getragen von der Idee der Versöhnung mit der Geschichte und mit Deutschland, mit Europa. NRW verbindet beides.

Der Schwerpunkt der polnisch-deutschen Veranstaltungen in NRW liegt in den Monaten April bis Juni 2012. In diesem Zeitraum werden mehr als 60 polnische Produktionen und Projekte aus den Sparten Film, Musik, Literatur, Tanz, Theater und visuelle Künste auf den kleinen und großen Bühnen des Landes zu sehen und erleben sein. Weiterführende Projekte reichen bis in die folgenden Monate und Jahre hinein. Insgesamt 19 Städte in NRW sind beteiligt: von Aachen über Köln, Düsseldorf, Bochum, Essen, Dortmund bis zu Münster, Straelen, Unna, Witten u.v.m.

Zum Programm geht es hier: www.klopsztanga.de

addthis.com
del.icio.us
digg.com
google.com
stumbleupon.com
Technorati
Aktuelles
26.03.2012 // Programm

Veranstaltungen
Top
Home
Newsletter
Sitemap
RSS-Feed
Drucken
K.WEST
Kultursekretariat NRW Gütersloh
KulturKenner.de
kulturpartner WDR3
Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen
Impressum
Kontakt
E-Mail