Logo des NRW Kultursekretariats
Suchen
Sprache ändern
Deutsch English Français 한국말

Ensemblia

Das bundesweit älteste spartenübergreifende Festival für Musik, Theater, Tanz und Kunst

Die Ensemblia wurde 30 Jahre alt. Vom 20. bis 24. Mai 2009 wurde dieses Jubiläum mit einem spannungsreichen Programm gefeiert, das vor allem wieder durch seine einzigartige Mischung aus jungen regionalen Talenten und namhaften Künstlern, darunter etablierte Interpreten und Komponisten aus der internationalen Musikszene, bestach.

Fünf Tage lang verwandelte das Festival, unter Einbeziehung der angrenzenden Region, die Stadt Mönchengladbach in eine große Bühne für zeitgenössische Kultur aller Sparten: mit zahlreichen Uraufführungen und deutschen Erstaufführungen, mit Glückwunsch-Kompositionen ehemaliger Preisträger, die an den verschiedensten Orten aufgeführt wurden, mit spannenden, faszinierenden, manchmal auch überraschenden Begegnungen und Erlebnissen aus allen Sparten zeitgenössischer Kunst.

Dazu gehörten auch Gegenüberstellungen von Neuem und Altem, etwa von Haydn, dessen 200. Todestag begangen wurde, mit Uraufführungen, Kunstausstellungen und Performances, ein Fotowettbewerb und eine ganztägige Kulturlounge – bis hin zu zahlreichen Workshops in Mönchengladbacher Schulen und Jugendeinrichtungen und vieles mehr. Erstmals wurde auch der städteübergreifende Gedanke umgesetzt, sodass mit Krefeld und Neuss diesmal zwei weitere Mitgliedsstädte des NRW KULTURsekretariats beteiligt waren, neben Mönchengladbachs Nachbarstadt Viersen.

Schon im Vorfeld hatte Ensemblia 2009 wieder weltweit für Aufmerksamkeit gesorgt. Auf den traditionellen Kompositionswettbewerb, diesmal für Streichquartett ausgeschrieben, gingen über 500 Einsendungen ein, aus denen die Jury fünf Finalisten ausgewählt hat. Ihre Werke wurden durch das Asasello Quartett am 23. Mai im Theater der Stadt Mönchengladbach uraufgeführt sowie am 24. Mai in Neuss auf der Insel Hombroich.

Nach der erfolgreichen Premiere der U21 vor zwei Jahren bot auch der diesjährige Festivaldurchlauf wieder ein Podium für Nachwuchstalente – zeitlich vom 8. bis 10. Mai im Vorfeld der eigentlichen Ensemblia gelegen und erstmals in städteübergreifender Kooperation mit Viersen, Krefeld und Kleve, wurde thematisch wieder alles gezeigt, was möglich und erlaubt ist: von Kunst, Musik, Tanz und Theater bis Licht, Video, Internet, Streetart, Installation, Grafik oder Wortkunst.

Zum Abschluss der Ensemblia 2009 stand am 24. Mai in der Kaiser-Friedrich-Halle die viel bejubelte Uraufführung von »… Küche, Diele, Bad …« auf dem Programm: eine Video-Musik-Installation des Künstlers Thomas Witzmann für drei Quartette und drei Video-Beamer.

addthis.com
del.icio.us
digg.com
google.com
stumbleupon.com
Technorati
Info
www.ensemblia.de
Top
Home
Newsletter
Sitemap
RSS-Feed
Drucken
K.WEST
Kultursekretariat NRW Gütersloh
KulturKenner.de
kulturpartner WDR3
Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen
Impressum
Kontakt
E-Mail