Newsletter Oktober 2012
NRW Kultursekretariat

Fonds Experimentelles Musiktheater: »Josefine« (UA) in Mönchengladbach
»Josefine«, die zehnte Produktion der gemeinsamen Initiative von NRW KULTURsekretariat und Kunststiftung NRW wird uraufgeführt: Auf der Grundlage von Texten F. Kafkas untersucht ein Team gleichberechtigter Künstler die Verschmelzung von medialen Bildern und Realität in einer Gesellschaft, für die Internet und TV primäre Informationsmittel sind: am 13.10. am Theater Mönchengladbach (weitere Termine: 28.10. und 1.11.) sowie am 17.11. am Theater Krefeld (weitere Termine: 25. und 28.11.).

Titel on Tour: in Bielefeld, Bochum, Duisburg und Essen
Wieder gehen namhafte Autoren mit ihren aktuellen Werken auf Lesereise: dabei wird aus »mobiLES« jetzt »Titel on Tour«: Am 4.10. lesen Milena Michiko Flašar, Annett Gröschner und Frank Schulz in der Kulturlinie 107 in Essen. Am 5.10. sind Sherko Fatah, Milena Michiko Flašar und Frank Schulz in Bussen in Bielefeld unterwegs. Neue Akzente setzen zwei Lesungen am 23.10. mit Raoul Schrott im Zeiss Planetarium Bochum und Olga Grjasnowa am 25.10. in der Schifferbörse Duisburg.

Transfer Korea-NRW: Berlin und Düsseldorf
Noch bis Mitte Oktober residieren die koreanischen Transfer-Künstler in NRW. Am 2.10. wird der Transfer in der Platoon Kunsthalle in Berlin vorgestellt, moderiert von dem Journalisten Peter Schiering. Am 11.10. treffen sich alle Transfer-Akteure in der Hans Peter Zimmer-Stiftung in Düsseldorf, um – mit Blick auf die Ausstellungen ab Oktober 2013 – eine Zwischenbilanz zu ziehen und abschließend gemeinsam zu feiern. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen. Infos unter www.transfer-korea-nrw.com

Tanzrecherche NRW: öffentliche Präsentationen in Essen und Düsseldorf
Im Oktober präsentieren die Stipendiaten der Tanzrecherchen #9 und #10 ihre Recherche-Ergebnisse öffentlich: Myriam Lefkowitz und François Sardi in Essen am 20.10. im Rahmen des Festivals »638 Kilo Tanz« und Assaf Hochman und Ulrich Huhn am 25.10. im tanzhaus nrw.

Das 3. Ohr: Klanglandschaften startet in die neue Spielzeit
In der Spielzeit 2012/2013 gehen die »Klanglandschaften«, gemeinsam veranstaltet von NRW KULTURsekretariat, WDR 3 und Theater an der Ruhr, in ihre sechste Spielzeit. Den Auftakt machen die Brüder Al Jaramani, die aus dem syrischen Musikleben nicht mehr wegzudenken sind. Ihre Musik ist hypnotisch und spirituell, ganz wie die Sufi-Meditationen, aus denen sie ihre Inspirationen schöpfen und deren Traditionen sie sich verpflichtet sehen: in Trio-Besetzung am 9.10. im Theater an der Ruhr in Mülheim. www.theater-an-der-ruhr.de

Impulse Theater Biennale: Last Call
Letzte Chance, sich am Open Call für die Impulse Theater Biennale 2013 zu beteiligen! Vom 27.6. – 7.7.2013 trifft sich die deutschsprachige Theaterszene in den Städten Bochum, Düsseldorf, Köln und Mülheim an der Ruhr, um herauszufinden, was es bedeutet, in Deutschland zu leben und zu arbeiten. Theatermacher und Künstler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben noch bis zum 15.10. Zeit, ihre Arbeiten zu diesem Thema einzureichen. Infos unter www.festivalimpulse.de

Medienkunst: clip:2 in Hagen und Köln
»HeldenInnen gesucht« – werden in diesem Jahr beim Hagener Handy Film Festival. Noch bis 31.10. können sich Gruppen oder auch einzelne Jugendliche im Alter von 13 – 27 Jahren bewerben. Bereits vor der Preisverleihung am 30.11. in Hagen werden ausgesuchte Wettbewerbsbeiträge auch im Rahmen der Next Level Conference am 15./16.11. in Köln gezeigt. Infos unter www.clip2-filmfestival.de

Kooperierte Projekte: »Türkei erlesen«
Seit acht Jahren engagiert sich die Buchmesse RUHR für die Verbreitung der türkischen Literatur in Deutschland. Unter dem Motto »Türkei erlesen« wird eine literarische Rundreise durch die unterschiedlichen Regionen des Landes führen. Vom 15. – 19.10. lesen türkische Schriftsteller aus ihren Werken, um die Vielfalt Anatoliens aufzuzeigen und ein aktuelles Gesellschaftsbild der Türkei zu zeichnen. Das Programm gibt es unter www.buchmesse-ruhr.de

Medienkunst: Fluxus-Partituren - ein transdisziplinäres Performance-Projekt in Bochum
Das Projekt »Fluxus-Partituren« der Bochumer Gruppe Kraftneu ist experimentell und versucht, die Inhalte der Fluxus-Bewegung der 60er Jahre weiterzudenken und zu entwickeln. Mit Performance, Malerei, literarischen Texten, Video, Ton und Live-Musik wird ein modernes Gesamtkunstwerk geschaffen werden, das die Grenzen der einzelnen künstlerischen Sparten auflöst. Zu hören und zu sehen am 5., 6. und 7.10. in der Rottstr.5. e. V. in Bochum.

Kooperierte Projekte: Performance ART in Bonn, Köln und Essen
Das in Köln beheimatete Performance-Netzwerk PAErsche organisiert Performance-Veranstaltungen mit unterschiedlichen Partnern in NRW, bundesweit und international. Seine Mitglieder, rund 30 Performer, gestalten die Rahmenbedingungen für Solo-Präsentationen, die in einer PAErsche Gruppen-Performance münden. Im Oktober lädt das Aktions-Labor NRW ein ins Künstlerforum Bonn (9.10.), ins Orangerie Theater Köln (10.10.) und ins Maschinenhaus Essen (11.10.). www.paersche.org

NRW KULTURsekretariat
Friedrich-Engels-Allee 85
42285 Wuppertal
F +49 202 698 27 00
F +49 202 688 27 203

info(at)nrw-kultur.de
www.nrw-kultur.de