Newsletter März 2013
NRW Kultursekretariat

Impulse Theater Biennale: 2013 findet statt!
»Impulse 2013« findet statt. Noch im Dezember 2012 drohte das finanzielle Aus. Im Februar 2013 hat dann die Stadtsparkasse KölnBonn Mittel in Höhe von 100.000 Euro für »Impulse« zur Verfügung gestellt. Mit dieser Mittelzusage und den vom Land zugesagten 50.000 Euro sind die »Impulse 2013« jetzt endgültig gesichert. Vom 27.6. - 7.7. zeigt »Impulse« in Bochum, Düsseldorf, Köln und Mülheim an der Ruhr herausragende freie Produktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. www.festivalimpulse.de

Soundtrips NRW: Soundtrip #13 mit Joëlle Léandre
Die außergewöhnliche Konzertreihe für improvisierte Musik »Soundtrips NRW« präsentiert im Februar und März die französische Künstlerin Joëlle Léandre. Die vielseitige Instrumentalistin, Komponistin und Improvisationsmusikerin gastiert, gemeinsam mit Musikern aus NRW, ab heute in mehreren Städten NRWs: 26.2. Essen (Goethebunker), 27.2. Wuppertal (ort), 28.2. Hagen (Villa Post der VHS), 1.3. Bochum (Kunstmuseum), 2.3. Köln (Loft), 3.3. Münster (Black Box im cuba). www.soundtrips-nrw.de

Kindertheater des Monats: »Ha zwei oohh«
Wasser, wir meinen es zu kennen – diese gewaltige Kraft voller Überraschungen. Sprühendes Leben und perlende Freude, glitzernde Fontäne oder rauschende Welle, ständig vermag uns dieses Element neu zu begegnen. Drei Schauspieler vom HELIOS Theater aus Hamm begeistern in einer feuchtfröhlichen Entdeckungsreise für Zuschauer ab 2 Jahren und entwickeln dabei eine Poesie, die dem Publikum eine Ahnung gibt vom Wunder des Lebens. Im Theater in der Meerwiese in Münster am 3.3., 15:30 Uhr und 4.3., 10:00 Uhr.

Fonds Neues Musiktheater: »b. 13«
Seit Oktober läuft an der Deutschen Oper am Rhein der Ballettabend »b. 13« mit Unterstützung durch den »Fonds Neues Musiktheater«. Mit dem 1996 für das Nederlands Dans Theater I kreierten »Kleinen Requiem« auf das gleichnamige Werk des polnischen Komponisten Henryk Mikołaj Górecki übernimmt das Ballett am Rhein ein weiteres Meisterwerk Hans van Manens in sein Repertoire. Am 7.3. ist es zum letzten Mal in dieser Spielzeit im Düsseldorfer Opernhaus zu sehen.

Werkproben: Andrea Karimé und Hermann Schulz in Krefeld
Die landesweite Lese- und Literaturförderung des Kultursekretariats, »Werkproben«, führt im März zwei  Kinder- und Jugendbuchautoren des aktuellen Programms zu Veranstaltungen an den Niederrhein. Am 18.3., 16:00 Uhr, liest die Kölnerin Andrea Karimé im Rahmen der Krefelder Reihe »Ohren aufgeklappt« im dortigen Niederrheinischen Literaturhaus. Der Wuppertaler Autor Hermann Schulz ist mit seinen Werken am 21.3. ab 19:30 Uhr zu Gast auf dem Krefelder Kirschkamperhof.

Fonds Neues Musiktheater: »Bluthochzeit«
An den Wuppertaler Bühnen läuft seit Januar 2013 mit Unterstützung durch den Fonds Neues Musiktheater »Bluthochzeit« von Wolfgang Fortner, die Opernfassung der lyrischen Tragödie in zwei Akten von Federico Garcia Lorca. 1957 uraufgeführt, lieferte sie der produktiven Szene der neuen Oper in der Nachkriegszeit ein wichtiges und viel gespieltes Werk, in dem knappe, wortkarge Dialoge mit poetischen Symbolismen kontrastieren. Die Wuppertaler Premiere stieß allseits auf begeisterten Beifall. Am 17.3. zum letzten Mal zu hören.

Das 3. Ohr: Klanglandschaft Türkei
Im März steht zum zweiten Mal die Türkei im Zentrum der gemeinsamen Konzertreihe von Theater an der Ruhr, NRW KULTURsekretariat und WDR 3. Auch in der Triobesetzung wird der armenisch-stämmige Perkussionist und Grammy-Preisträger Arto Tunçboyaciyan sein neues Projekt sicherlich nicht zu einem beschaulichen Kammermusikabend werden lassen. Zusammen mit Ara Dinkjian (Oud) und Barış Güney (Bağlama) werden neue, unbekannte Territorien der anatolischen Volksmusik erkundet: am 22.3. in der Stadthalle Mülheim an der Ruhr.

Kindertheater des Monats: »Mein Großvater war ein Kirschbaum«
In einer faszinierenden Mischung aus Puppen- und Schauspiel präsentieren UNITED PUPPETS aus Berlin diese italienische Familiengeschichte. Der Kirschbaum, einst vom Großvater für die Mutter gepflanzt, wird in der Rückschau des Enkels zum verwurzelten Mittelpunkt der Familie. Die Begegnung dreier Generationen, ebenso konfliktreich wie liebevoll, spannend und einfühlsam dargestellt, nach der Erzählung von Angela Nanetti für Zuschauer ab 6 Jahren. Am 24.3. im Schauspielhaus Bochum.

Kooperierte Projekte: ChorWerk Ruhr in Bochum und Mülheim
Dem Schaffen des britischen Komponisten Benjamin Britten (1913-1976) widmet sich das renommierte ChorWerk Ruhr mit seinem jüngsten Programm »CWR 66 –  Hymn to St. Cecilia«. In zwei Konzerten in der Christuskirche in Bochum (8.3.) und in der Mülheimer Petrikirche (9.3.) stehen neben Kompositionen von Britten auch Werke von Brahms und Pizzetti auf dem Programm. Ergänzend zu den Konzerten entwickelt ChorWerk Ruhr ein Education-Programm für die Mülheimer Gesamtschule Saarn.

NRW KULTURsekretariat
Friedrich-Engels-Allee 85
42285 Wuppertal
F +49 202 698 27 00
F +49 202 698 27 203

info(at)nrw-kultur.de
www.nrw-kultur.de