Newsletter Mai 2013
NRW Kultursekretariat

Soundtrips NRW: Isabelle Duthoit & Franz Hautzinger in NRW
Im Mai präsentiert die außergewöhnliche Konzertreihe für improvisierte Musik Isabelle Duthoit (Stimme und Klarinette) und Franz Hautzinger (Trompete). Sie erforschen das gesamte Klangspektrum ihrer Instrumente, bauen unmittelbar komponierte Strukturen auf und brechen sie wieder – aus dem Augenblick heraus re-interpretieren sie die gesamte Musiklandschaft von John Cage bis zu reinem, rauem Punk-Lärm: 3.5. Duisburg, 4.5. Wuppertal, 5.5. Münster, 6.5. Köln, 7.5. Witten, 8.5. Essen und 9.5. Bochum.

Das 3. Ohr: Musikkulturen - Weltmusik-Dialog
Zu einem ungewöhnlichen musikalischen Dialog hat das Ensemble Tyrol um den Musiker Kazim Calişgan eingeladen: Musiker aus den USA, Syrien und der Türkei erarbeiteten aus ihren Kompositionen und traditionellen Musiken neue inspirierende Arrangements. Sie sind zu hören am 17.5. in Neuss (Kulturkeller), 18.5. in Essen (Katakombentheater) und 19.5. in Bochum (Centrum Cultur).

Das 3. Ohr: Musikkulturen - Frank Wuppinger & L'Orchestre Europa in Bielefeld
Inspiriert durch seine vielen Reisen in verschiedene Länder Europas gründete der Komponist und Gitarrist Frank Wuppinger 2003 das L'Orchestre Europa. Lust an der Stilmischung zeichnet die Musik der Gruppe aus, die sie selbst gerne als Crossover-Weltmusik bezeichnet. Die Musiker vereinen in ihren Kompositionen Klassik, Folklore, Weltmusik und Jazz zu einem ganz eigenen Stil, der am 24.5. Open Air in Bielefeld zu hören ist.

Werkproben: Veranstaltungen in Oberhausen und Münster
Im Rahmen der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen hat Slammer Patrick Salmen die Patenschaft über einen Kurzfilm des Wettbewerbs übernommen. Wozu ihn der Film textlich inspiriert hat, kann man am 3.5. im Zentrum Altenberg in Oberhausen erfahren. Am 15.5. wird Jutta Richter im Münsteraner Franz Hitze aus ihren jüngsten Werken lesen.

Kindertheater des Monats: The Tiger Who Came to Tea in Bochum
Der Tiger lädt sich ein zum Tee bei einem kleinen Mädchen: Mit dieser beliebten Kindergeschichte von Judith Kerr entführt das Ensemble KEKSE in eine ebenso faszinierende wie lustige Bühnenfabel, in der Kinder die englische Sprache spielerisch und sinnlich erfahren können. Szenen und Figuren werden über Tanz, live auf der Klarinette gespielten Melodien, Kostüm, Maske und liebevoll-skurril gestalteten Bühnenelementen zum Leben erweckt: am 12.5. im Schauspielhaus Bochum.

Kindertheater des Monats: Hänsel und Gretel in Wuppertal
Das Grimmsche Märchen von Hänsel, Gretel und der bösen Hexe kennt doch jedes Kind. Jetzt kommt es als Puppenspiel des Lille-Kartofler-Figurentheaters ins Haus der Jugend Barmen in Wuppertal. Die Aufführungen am 16.5. um 9:30 und 11:00 Uhr sind für Kinder ab 4 Jahren geeignet.

Kooperierte Projekte: Unruh® in Duisburg
Wie bereits in den Jahren zuvor, fördert das Kultursekretariat das städteübergreifende Ruhrgebietsfestival »Unruh®«, das 2013 – vom 29.5. bis 1.6. – zum ersten Mal im Duisburger Theater stattfinden wird. Jährlich präsentieren sich bei diesem Treffen Jugendtheatergruppen der Revier-Theater mit aktuellen Produktionen, auch um sich über Erfahrungen, Arbeitsweisen und ästhetische Formen auszutauschen.

Fonds Neues Musiktheater: Flüchtling oder: Die Ferien von Djamila am Theater Münster
Die Geschichte des Waisenkindes Djamila, das aus seinem politisch unruhigen Heimatland nach Europa geflohen ist, steht im Mittelpunkt dieser Oper, die Librettist Daniel Goldenberg und Komponist Lucio Gregoretti als freches und zugleich feinfühliges Stück über Solidarität und Verantwortung im Spiel mit Kindern 2009 entwickelt haben. Das Projekt des TheaterJugendOrchesters am Theater Münster hatte es im April Premiere und steht im Mai am 3., 11. und 17. auf dem Spielplan.

Fonds Neues Musiktheater: Selma Ježkóva (Dancer in the dark) am Theater Hagen
»Dancer in the Dark«, der Film von Lars von Trier kam 2000 ins Kino. Der zeitgenössische Komponist Poul Ruders komponierte aus dem packenden Stoff eine Oper, die in Kopenhagen 2007 uraufgeführt wurde. Dabei erfand er eine ganz eigene klangliche Ästhetik und verdichtete die Handlung musikalisch derart, dass der dramatische Druck ins Unermessliche wächst. Die beeindruckende deutsche Erstaufführung am Theater Hagen läuft wieder am 10., 15., 19., 22. und 31.5.

Fonds Neues Musiktheater: b. 15 in Düsseldorf
Der fünfteilige Ballettabend des Düsseldorfer Balletts am Rhein mit vier Uraufführungen und der Musik von Brian Eno, Alfred Schnittke, Alan Hovhaness, Fred Frith und Igor Strawinsky ist im Mai am 3., 5., 10. und 17. im dortigen Opernhaus zu sehen.

NRW KULTURsekretariat
Friedrich-Engels-Allee 85
42285 Wuppertal
F +49 202 698 27 00
F +49 202 698 27 203

info(at)nrw-kultur.de
www.nrw-kultur.de