Logo des NRW Kultursekretariats
Suchen
Sprache ändern
Deutsch English Français 한국말

2013

MUSIK »I make hits motherfucker«

von Michael Langemann (Musik), Helene Hegemann (Text), Janine Ortiz (Konzept)
nach Frank Wedekinds »Musik«
Uraufführung am 07.12.2013
an der Oper Köln im Palladium

I know your wife and she wouldn’t mind.
Die junge Künstlerin Klara verliebt sich in ihren Gesangslehrer Josef, doch auch mit dessen Ehefrau Else verbindet sie eine subkutane Erotik. Als Klara schwanger wird, bricht das unvermeidliche Sozialdrama los. Wären da nicht die Musik und Klaras Wille, ihr Leid in ganz große Kunst zu transformieren. Doch wie weit kann ein kleines Teenie-Girl kommen, sei es auch noch so berechnend und talentiert? Josef und Else jedenfalls lassen nichts unversucht, Klara auf die höchsten Höhen zu treiben und in die tiefsten Tiefen zu stürzen. Alles im Namen der Musik, versteht sich.

Helene Hegemann möchte in ihrer ersten spartenübergreifenden Regiearbeit eine Form finden, die Wedekinds MUSIK in ein Theaterereignis der Gegenwart transformiert – mit Sängern, einer Schauspielerin, Dancefloor-Tänzern und einem filmisch angelegten Videokonzept. Eine durch dynamisch aufeinander treffende Formen erzeugte Erörterung dessen, was Musik mit Menschen macht, seit Jahrtausenden. Michael Langemann liefert den passenden Sound dazu. Seine Musik setzt sich mit den zahlreichen Anspielungen auf die Populärmusik in den Texten von Helene Hegemann auseinander und integriert sie in einen symphonischen Orchesterapparat, der die Stimmen der Sänger umspielt und fordert.

Die Gesangsschülerin Klara wird von Gloria Rehm, Ensemblemitglied der Oper Köln, verkörpert – sie war zuletzt als Eliza in »My Fair Lady« und Lauretta in »Gianni Schicci« zu sehen. Für die Rolle der Professorengattin Else ist die Schauspielerin Judith Rosmair von der Schaubühne am Lehniner Platz Berlin zu Gast. In der Partie des Josef stellt sich der Bariton Henryk Böhm erstmals an der Oper Köln vor. Es dirigiert Walter Kobéra, Künstlerischer Leiter und Intendant der Neuen Oper Wien.

Musikalische Leitung: Walter Kobéra
Inszenierung: Helene Hegemann
Bühne & Kostüme: Janina Audick
Video: Kathrin Krottenthaler
Licht: Nicol Hungsberg
Dramaturgie & Konzept: Janine Ortiz
Dramaturgie: FEXM Roland Quitt
Produktionsleitung: Christian Grammel
Mit: Gloria Rehm, Henryk Böhm, Judith Rosmair, Dalia Schaechter, John Heuzenroeder, Lucas Singer
Tanzensemble: Lisa Rölleke & Finja Johanna Wichard & Esther Manon Siddiquie & Nathalie Nord & Daniel Kalischewski
Gürzenich-Orchester Köln
 
Premiere: 07.12.2013, 19:30 Uhr
Palladium, Schanzenstr. 40, 51063 Köln
weitere Termine: 11./14./19./22.12.2013

---

Der Fonds Experimentelles Musiktheater ist eine gemeinsame Initiative von NRW KULTURsekretariat und Kunststiftung NRW.

links: »Musik« Videostill von Kathrin Krottenthaler © Oper Köln
addthis.com
del.icio.us
digg.com
google.com
stumbleupon.com
Technorati
Top
Home
Newsletter
Sitemap
RSS-Feed
Drucken
K.WEST
Kultursekretariat NRW Gütersloh
KulturKenner.de
kulturpartner WDR3
Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen
Impressum
Kontakt
E-Mail