Newsletter April 2014
NRW Kultursekretariat

Fonds Neues Musiktheater: Written on Skin in Detmold
Die zeitgenössische Oper »Written on Skin« des britischen Komponisten George Benjamin feiert am 11.4. am Landestheater Detmold Premiere. In Form einer provenzalischen Geschichte aus dem 13. Jahrhundert, wahrgenommen aus der Perspektive des 21. Jahrhunderts, spürt das Werk den verstörenden Konsequenzen der Selbsterkenntnis nach und untersucht die Grenzen der Macht, die ein menschliches Wesen über ein anderes haben kann. Weitere Vorstellungen am 16. und 27.4.

Fonds Neues Musiktheater: »Lola rennt« (UA) in Hagen
Im Theater Hagen ist Ludger Vollmers Oper »Lola rennt« nach der erfolgreichen Premiere wieder zu erleben. In seinem Werk, das nach dem gleichnamigen Film von Tom Tykwer entstand, ging der Komponist kompositorisch den Fragen nach, denen sich Lola unter erschwerten Bedingungen stellen muss: Kann die Zeit stehenbleiben? Gibt es etwas, zum Beispiel die Liebe, das machen kann, dass ein Augenblick nicht vergeht? Dass er jedenfalls lange genug anhält, um etwas zu klären, das gerade ganz wichtig ist? Vorstellungen im April: 4./9./15. und 19.4.

Soundtrips NRW: Superimpose auf Tour
Seit 2006 betreiben Matthias Müller (Posaune) und Christian Marien (Schlagzeug) ihre gemeinsame Klangforschung. Die Vielzahl ihrer Konzerte in Europa und den USA, aber auch die intensive Arbeit im Proberaum sind Grundlage für ihren unverwechselbaren Bandsound, der geprägt ist durch ihren spezifischen Improvisationsansatz. Im Rahmen der Soundtrips touren die beiden Musiker im April in NRW: 6. (Duisburg und Münster), 7. (Essen), 9. (Köln), 10. (Wuppertal), 11.4. (Düsseldorf). www.soundtrips-nrw.de

Das 3. Ohr: Klanglandschaften – Türkei/Szene Istanbul
Incesaz ist eines der erfolgreichsten türkischen Ensembles, das eine zeitgenössische Lesart der klassischen türkischen Musik verfolgt. Der »Makam« genannte Kompositionsstil und die melodische Textur, ebenso ihre Instrumente und ihr Spielstil stehen auf den Fundamenten der Tradition. Dennoch klingt die Musik des Ensembles schon wegen ihrer Polyphonie und ihrer Orchestrierung ausgefeilt modern. In die Mülheimer Stadthalle kommen die Musiker am 29.4. in Begleitung der Sängerin Ezgi Köker.

Das 3. Ohr: Musikkulturen – FisFüz in Köln
Das deutsch-türkische Ensemble FisFüz betrachtet den gesamten Mittelmeerraum und ca. 3.000 Jahre Kulturgeschichte als seinen musikalischen Fundus. Spanisches, Italienisches, Türkisches, Nahöstliches und Nordafrikanisches fließen da mit Jazz zusammen, Uraltes, Mittelaltes und ganz Neues. In den überwiegend eigenen Kompositionen kommen die Stärken der einzelnen Musiker genauso zur Geltung wie das fein abgestimmte Zusammenspiel: Sie sind zu hören am 13.4., 20:30 Uhr, im Kölner Stadtgarten.

Das 3. Ohr: Musikkulturen – Cyminology in Dortmund
Das Berliner Quartett Cyminology spielt kammermusikalischen, modernen europäischen Jazz und verbindet die musikalische Seite mit persischer Lyrik von Dichtern wie Hafes, Rumi und eigenen Gedichten. Der Brückenschlag zwischen Orient und Okzident ist ergreifend, weil er sich nicht nur in der Musik erzählt. Die bruchlose Synthese aus Musik und Text gelingt den Musikern in ihrem perfekt eingespielten Miteinander, in dessen Kern sie in nahezu mythische, geheimnisvolle Klangkompositionen entführen: am 26.4., 20:00 Uhr, im Dortmunder domicil.

Kooperierte Projekte: Der kleine Häwelmann in Aachen
Keine Oper, kein Konzert, sondern »Musik für die Augen und Theater für die Ohren«, das ist das Musik-Objekt-Theater des Theaters Kontra-Punkt aus Düsseldorf. Ein Erzähler, eine Schauspielerin und eine Sängerin, akustische Apparaturen, Objekte/Puppen und ein Symphonieorchester erzählen die fantastische Geschichte vom kleinen Häwelmann von Hauke Berheide nach Theodor Storm am 27.4. im Theater Aachen.

Kooperierte Projekte: E-MEX-Ensemble in Dortmund
Am 9.4., 19:30 Uhr ist das E-MEX-Ensemble, das sich intensiv mit den Fragen nach den Wurzeln der Musik der Gegenwart in der klassischen Moderne auseinandersetzt und neue Konzertformen dafür entwickelt, mit seinem Programm »mit geliehener Aussicht« in Dortmund zu hören. Kuratiert hat dieses Gesprächskonzert im Museum für Kunst und Kulturgeschichte der Komponist Peter Gahn, der programmeinführend auch Auskunft über das eigene Schaffen geben wird.

Kindertheater des Monats: »Schwester« in Bochum
Nach dem preisgekrönten Kinderbuch des Norwegers Jon Fosse entstand die Inszenierung »Schwester« des Theaters Marabu. Sie zeigt eine Geschichte über kindliche Entdeckungslust und Unbekümmertheit, die elterliche Ängste und Sorgen weckt. Wie hilfreich da Geschwisterliebe ist! Die atmosphärische Komposition aus Sprache, Musik, Bild und Spiel für Kinder ab 5 Jahren ist am 6.4. um 16:00 Uhr im Schauspielhaus Bochum zu sehen.

NRW KULTURsekretariat
Friedrich-Engels-Allee 85
42285 Wuppertal
F +49 202 698 27 00
F +49 202 698 27 203

info(at)nrw-kultur.de
www.nrw-kultur.de